Hauptmenü

VIDEO | Alptraum Ade! — So bist Du Deine Alpträume für immer los!

Laut Dr. Michael Schredl leiden 5 % der deutschen Bevölkerung unter chronischen Alpträumen und bei Kindern treten regelmäßige Alpträume sogar noch häufiger auf.

Die Betroffenen können durch die ständigen Alpträume auch tagsüber unter Angstgefühlen leiden oder eine Angst vor dem Einschlafen entwickeln. Dadurch leidet die Qualität des Schlafs gewaltig, was zur Übermüdung und Konzentrationsschwäche führt. Leider sind sich die wenigsten Betroffenen bewusst, dass Alpträume inzwischen sehr gut therapierbar sind und von Krankenkassen als eigenständiges Krankheitsbild anerkannt werden.

Ursachen von Alpträumen

Warum genau wir Alpträume bekommen ist bis heute noch nicht zu 100 % geklärt. Sicher ist nur, dass Menschen unter Stress oder Angst weitaus häufiger an Albträumen leiden. Ungelöste Probleme, Verlustängste, traumatisierende Erlebnisse, Beziehungsstress, Prüfungsangst und viele andere Situationen können ein Auslöser sein. Diese Statistik über die häufigsten Alpträume, gibt uns etwas mehr Aufschluss darüber, woher Alpträume resultieren können.

Während das „Versagen bei Prüfungen“ relativ einfach zu interpretieren ist, deutet z. B. die „Verfolgung durch andere Menschen“ eher auf ungelöste zwischenmenschliche Probleme hin, welche man bisher wissentlich oder unwissentlich ignoriert hat. Um welche Probleme es sich dann tatsächlich handelt, ist von Person zu Person natürlich individuell und muss ggf. zusammen mit einem Therapeuten erörtert werden.

Tipp: Wenn man das Klarträumen beherrscht, kann man mit seinem Alptraum einen Dialog führen und diesen nach seiner Ursache fragen.

Was tun gegen Albträume

Die gängige Methode um chronische Alpträume zu behandeln, ist die „Imagery-Rehearsal-Therapy„ (IRT). Dabei werden die Traumerlebnisse zunächst genau dokumentiert und dann zusammen mit dem Therapeuten in ein weniger bedrohliches Szenario umgewandelt. Dieses neue Szenario muss vom Patienten so lange visualisiert werden, bis der Alptraum dieses übernimmt und verschwindet.

Eine weitaus schnellere und direktere Methode um Alpträume zu bekämpfen, sind luzide Träume. Hier kann der Betroffene direkt auf das Traumgeschehen Einfluss nehmen und etwaige Alpträume effektiv auflösen. Luzide Träume wurden bereits in mehreren Studien erfolgreich gegen Alpträume eingesetzt. Siehe:


Dank den Ergebnissen dieser Studien, sind luzide Träume inzwischen eine anerkannte Therapie (in Fachkreisen auch „ LDT“ oder „Luzid Dreaming Therapy“ genannt.) bei Alpträumen. Um die LDT erfolgreich einsetzen zu können, muss man als erstes das Klarträumen lernen.

Wer einen wiederkehrenden Alptraum hat, kann sich einprägen „Wenn ich das nächste Mal diese Szene sehe, bin ich in einem Traum.“
Sobald man es geschafft hat, den Alptraum bewusst zu erleben, kann man folgende Ansätze probieren, um diesen aufzulösen:

Dialog
Man kann den Traum fragen, „wer bist du?“ oder „warum bist du hier?“.

Angriff
Wer mutig ist, kann den Alptraum bekämpfen. Das ist allerdings eher selten von Erfolg gekrönt ist, da dieser ggf. gegen Angriffe Immun ist.

Neuinterpretation
Eine andere Möglichkeit ist es, unheimlichen Figuren eine Clownsnase aufzusetzen oder lustige Musik zu spielen. Das Ziel ist es, die unheimliche Erscheinung in etwas Lächerliches zu verwandeln.

Wie Du das luzide Träumen erlernst und wie du es effektiv gegen Alpträume einsetzen kannst, lernst du im Video-Seminar von Orkhan! [VIDEO]Luzides Träumen lernen mit Mindsurfing”

Bild: Fotolia.com © andreiuc88

Comments are closed.